Liberalismus – unverpackt

Lesedauer: < 1 Minute


(Schweizer Monatshefte – Heft 12/1, 1995 – Seite 73-75)

SACHBUCH

Antony de Jasay – Vordenker eines radikalen Liberalismus

Verpackungen schützen ihren Inhalt vor Verderbnis, ermöglichen den Transport, wecken Neugierde, locken und verschönern, täuschen aber auch vor und erzeugen lästigen und manchmal sogar schädlichen Abfall. Im neuesten Buch von Antony de Jasay, das 1991 unter dem Titel «Choice, Contract, Consent: A Restatement of Liberalism» in englischer Sprache erschienen ist (Institute of Economic Affairs, Hobart paperback, London 1991) und jetzt in deutscher Übersetzung vorliegt1, versucht der aus Ungarn stammende, in Frankreich lebende Ökonom und politische Philosoph den «harten Kern» des Liberalismus aus seiner Umhüllung zu befreien und – wie es in der Übersetzung heisst — «neu zu fassen».

1 Antony de Jasay: Liberalismus neu gefasst. Für eine ent¬ politisierte Gesellschaft, aus dem EngHschen übersetzt von Monika Streissler, Propyläen Verlag, Berlin 1995.

Lesen Sie weiter im verlinkten PDF:

Schweizer Monatshefte – Heft 12/1, 1995 – Seite 73-75

Schlagwörter:

Ein Gedanke zu „Liberalismus – unverpackt“

  1. Pingback: «Schweizer Monatshefte» – Robert Nef

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.